Ergebnisse 10. Projektauswahlverfahren LEADER-Förderung

Nach Abschluss des zehnten Projektauswahlverfahrens in unserer Region können insgesamt neun Projektträger einen formellen Förderantrag beim Landesamt für Ländliche Entwicklung (LELF) einreichen. Grundlage ist ein Beschluss des Vorstandes der LAG Havelland vom 12.02.2020 über das Ranking der 26 zum zehnten Ordnungstermin (30.11.2019) eingereichten und einzeln geprüften und bewerteten Projekte und die Festsetzung eines Budgets von 1,3 Mio. EUR EU-Mittel (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes) für diesen Stichtag.

Die folgenden neun Projekte haben dabei die Mindestpunktzahl (39 Punkte) erhalten und konnten innerhalb des Budgets berücksichtigt werden:

Liste der ausgewählten Projekte:

Nr. Projektbezeichnung und Standort

Projektträger

1 Kulturschloss Görne gemeinnütziges Unternehmen
2 Ferienhäuser Lochow Unternehmen
3 Filmproduktionsbüro und Gästequartier Senzke Unternehmen
4 Bootssteganlage und Lagerhalle Ferchesar Unternehmen
5 Ferienwohnung und Pferdeappartement Sdtrodehne Privatperson
6 Rotwildgehege, Hofladen und Baumhaushotel Briesen Privatperson
7 Honigschmiede Görne Privatperson
8 Brandenburger Kulinarik auf der Landesgartenschau 2022 in Beelitz LAG Havelland e.V.
9 Haus für Soziokultur und Kunst im Westhavelland Bützer Verein

20-02-19 Ergebnisse 10. Projektauswahlverfahren_LEADER_LAG HVL

Überzeugt hat das Auswahlgremium die geplante Sanierung und kulturelle Bespielung des Schlosses Görne, die in mehreren Schritten erfolgen soll.

Weitere Projekte zur Stärkung des Tourismus im Havelland sind der Neu- oder Ausbau von Ferienwohnungen in Lochow und Strodehne sowie die Erweiterung der Bootssteganlage in Ferchesar. Darüber hinaus soll das erste Havelländische Baumhaushotel in Verbindung mit einem Rotwildgehege Besucher nach Briesen locken. Im Rahmen der Förderung kann außerdem in Bützer ein Haus für Soziokultur und Kunst im Westhavelland modernisiert werden. Die LAG Havelland beteiligt sich an einem Kooperationsprojekt der LAG Fläming-Havel, um das Thema „Brandenburger Kulinarik“ mit möglichst vielen Anbietern regionaler Produkte auf der Landesgartenschau in Beelitz 2022 umsetzen zu können. Davon kann auch die Honigschmiede Görne profitieren, die den Ausbau der Schmiede zu einem Hofladen mit Produktionsräumen plant. Von der Förderung des Ausbaus einer Scheune für Büroräume einer Filmproduktionsfirma mit Gästequartier verspricht sich die LAG die Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Havelland.

Gerne vermitteln wir Kontakt zu einzelnen Projektträgern, sollte Sie ein Vorhaben besonders interessieren.

Fotos „Schloss Görne“, Copyright Kulturschloss Görne gGmbH