Auftakt Zwischenevaluierung der LAG Havelland

positive Stimmung und einige Anregungen am 27.09.2017

SAMSUNG CSC

Die Zwischenevalierung des LEADER-Prozesses in der LEADER-Region Havelland ist erforderlich – aber auch eine Chance für die LAG sich selbst zu prüfen. Der Auftakt am 27.09.2017 im Dorfgemeinschaftshaus Pessin stand daher unter dem Motto „Halbzeit der aktuellen LEADER-Förderperiode: Sind wir noch auf Kurs“.

Ca. 35 Teilnehmer waren dabei; Vertreter von Kommunen und Organisationen und viele Projektträger – LAG Mitglieder und Nicht-Mitglieder. Moderiert wurde die Veranstaltung von Frau Bauer vom Büro querfeldein und Herr Gothe vom Büro kommunare, Experte für Beteiligungsprozesse.

_SAM1580 (2) _SAM1551

Die Veranstaltung sollte erste Tendenzen und wichtige „Baustellen“ aufdecken. Mit einer neuen Methode konnten die Teilnehmer wichtige Fragen zur Arbeit der LAG und zum LEADER-Förderprogramm bewerten. Werden die richtigen Themen bearbeitet? Erreichen wir die richtigen Projektträger? Wie wird die LAG wahrgenommen? Wie wird das Förderverfahren eingeschätzt? Und viele weitere Fragen…

SAMSUNG CSC _SAM1570_SAM1568

Anschließend wurden die Bewertungen besprochen, um erste Erkenntnisse, Tipps und Kritik zu sammeln. Die unterschiedlichen Sichtweisen der verschiedenen Teilnehmergruppen waren besonders interessant und wichtig, denn in der LAG sollen ja viele unterschiedliche Personen und Organisationen mitwirken.

_SAM1559 _SAM1578

 

Erstes Fazit:

Insgesamt schien die Stimmung unter den Teilnehmenden recht positiv, auch die Meinung zur LAG und dem LEADER-Prozess. Jedoch zeigten sich auch deutlich Verbesserungsbedarfe und erste Ansätze. So z.B. eine Verbesserung des Informationsflusses in der Region zwischen den verschiedenen Organisationen, aber auch verständlicher bzw. bessere Informationen über LAG und LEADER z.B. auf der LAG-Internetseite, mehr/eine erfolgreiche LEADER-Mittelverteilung an Unternehmen in der Region und die Einbindung jüngerer Menschen in die ländliche Entwicklung durch die LAG.

 

Die Ergebnisse werden nun von den Büros ausgewertet und in folgenden Workshops vertieft bearbeitet. Abschließend gibt es eine weitere öffentliche Veranstaltung.